Motorradzubehör

Hinterlasse einen Kommentar

Doch einige Dinge gilt es auch bei dedizierten Reisemotorrädern zu (reise-)optimieren. Die für ihre hochwertigen Produkte und schlauen Gepäcklösungen bekannte schweizer Firma Enduristan begeistert mich mit ihrem wasserdichten Tankrucksack Sandstorm 2, der in seiner Art immer noch konkurenzlos ist, und der Packtasche Tornadom mit ihrer cleveren Rok-Strap-Befestigung einfach, genial und funktioniert perfekt. Das was täglich benutzt wird muss problemlos funktionieren, und das tun die Enduristans einfach. Eine Freude, wirklich jeden Tag, genauso wie die Montage von Pivot-Pegs sich täglich aufs Neue bewährt. Ein paar kleine Experimente mussten nürlich auch sein, hier die ersten guten Erfahrungen nach 10.000KM

Schlauchlosumbau und Ketten-Öler

Ein Hauptständer wird vorwiegend nur zur Kettenpflege und Reifenwechsel benötigt, kostet aber, falls noch nicht vorhanden, viel Geld und bringt einige Kilo zusätzlich. Aber alles drei Ständer, Reifen- und Kettenservice, kann man sich getrost sparen – oder zumindest erheblich vereinfachen.

Die Vorteile eines Schlauchlossystems sind unbestritten, doch leider sind nicht alle Reiseenduros ab Werk mit Schlauchlosfelgen ausgestattet. Hier muss der Zubehörmarkt helfen. Neben dem genialen Tubliss-System, welches aber leider nicht in allen Felgendimensionen erhältlich ist, bietet die Fa Outex aus Osaka (http://outex.jp) den einzigen kommerziell erhältlichen Schlauchlos-Umbausatz für die GS650. Wer also keine Lust hat jeden Speichenippel einzeln abzudichten kann hier auf fertig konfektionierte „Klebestreifen“ zurückgreifen. Das Ergebnis ist verblüffend, auch auf Dauer absolut dicht und Reifenflicken ist statt einer Stunde Plackerei nun ein nur 3-minütiges Kinderspiel.

Die Kettenpflege lässt sich durch die Installation eines automatischen Kettenölers dramatisch erleichtern. Elektronische Systeme haben den Vorteil der temperatur- und geschwindigkeitsabhängigen Steuerung, brauchen keine Unterdruckleitung, außerdem ist die Platzierung der einzelnen Komponenten flexibler. Wir haben den elektronischen Rehoiler implantiert (http://www.rehtronik.de), der uns bisher mit 100ml Kettenöl über 10.000KM gebracht hat OHNE die Notwendigkeit ein einziges mal die Kette zu fetten oder gar zu spannen – fast unglaublich!

Diese beiden Umbauten seien jedem Langzeit/Fernreisenden schwerstens ans Herz gelegt, machen sie doch auf elegante und unauffällige Weise den Alltag wartungs- (Kette) und den Pannenfall (Plattfuß) absolut problemlos! … und ganz nebenbei spart man sich den schweren Hauptständer!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kalender

Oktober 2018
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: